Japans größtes Winkekatzen Museum

06.06.2014 von LuckyCat

Mitten auf der japanischen Insel kann man im Manekineko-Museum über 1000 Winkekatzen bestaunen und erhält einen Einblick in die Geschichte des kleinen spitzohrigen Glücksgottes.

China designSeto-shi (oder einfach „Seto“) ist eine kleine Stadt in Japan, die sich vor allem durch zwei uralte asiatische Traditionen auszeichnet, die untrennbar miteinander verbunden sind: Töpferei und Manekineko. Genau in der Mitte zwischen Osaka und Tokio wohnen die 130.000 Einwohner von Seto, in der Präfektur Aichi auf Honshu, der Hauptinsel Japans. Das ist leider mehr als nur einen (Winke)Katzensprung entfernt, doch wer auf Rundreise in Asien ist und sich einen echten Winkekatzenfan nennt, der sollte unbedingt im Manekineko-Museum vorbeischauen.

Das Winkekatzen Museum ist das größte seiner Art in ganz Japan und beherbergt ständig eine Ausstellung mit tausenden Winkekatzen in allen Farben und Formen. Vor Ort kann man nicht nur verschiedenste Keramikwerke bestaunen und frisch gebrühten japanischen Entspannungstee in passendem Winkekatzengeschirr zu sich nehmen, sondern auch direkt beim Bemalvorgang den Künstlern über die Schulter schauen. Denn ohne die geübten Pinselstriche würden die Winkekatzen niemals derart zum Leben erweckt werden und uns Glück bescheren.

In den Räumlichkeiten steht vor allem die private Kollektion des Katzenliebhaber-Ehepaares Kanji Bando und Chihiro Arakawa, die 2005 diesen besonderen Ort gewählt haben, da Seto bereits seit den Neunzigerjahren ein regelmäßiges Winkekatzen Glücksfestival ausrichtet und seit jeher eine der wichtigsten Produktionsstätten der beliebten Figuren ist.

Das Museum hat täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet (Ausser Dienstags), der Eintritt kostet 300 ¥ (also etwas über 2 Euro).

Leave a Reply