Werbung mit der Winkekatze

Neben Film, Fernsehen und Bühne macht sich auch die Werbeindustrie den Charme der possierlichen Winkekatze zu Nutze.

Vor vielen Jahren, als wiederaufladbare Energiespeicher (Akkus) entweder kaum verfügbar, zu teuer oder beides zugleich waren, wurden mobile Verbraucher wie Kofferradios, Uhren, Taschenlampen, Sprechfunkgeräte, Photoapparate, Walkmen und Herrscharen von Kinderspielzeug mit ganz normalen Batterien betrieben. Deren Erfindung übrigens Alessandro Volta um 1800 zugeschrieben wird. Dabei wurde die klassische Zink-Kohle-Batterie im Laufe der Zeit von Alkali-Mangan-Typen abgelöst. TV-Spot von Duracell mit trommelnden Hasen In Deutschland wurde dieser Transitionsprozeß werblich sehr nachhaltig von Duracell geprägt. Ein sehr bekannter TV-Spot zeigt unzählige trommelnde Hasen. Ein Hase nach dem Anderen erlahmt doch Einer trommelt -scheinbar endlos- immer weiter. Natürlich ist das der Hase mit der Duracell-Batterie (“Die mit dem Kupferkopf.”)

TV-Spot von Eveready mit Winkekatze und Roboter Dazu passend die Antwort aus dem asiatischen Raum: Der amerikanische Batterie- und Taschenlampenproduzent Eveready hat vor einigen Jahren einen TV-Spot launciert, der statt trommelnder Hasen eine Winkekatze als Hauptdarstellerin einsetzt. Mit einer Eveready-Batterie ausgerüstet winkt die Maneki Neko tagein, tagaus und über die Jahreszeiten hinweg. Bis sie sich auf eine wilde Liebschaft mit einem Roboter einlässt…

Winkekatzen im Spiel Army of Two: The 40th Day

Die Winkekatze im Ego Shooter. Bei Army of Two: The 40th Day dienen hilflose Winkekatzen als tlw. gut versteckte Target Dummies deren vollständige Terminierung das mit 50 Punkten bewertete Achievement “Touch not a cat but a glove” freischaltet.

Winkekatze im Spiel Army of Two: 40th Day

Die Glückskatzen haben ihren winkenden Schaffensbereich, der lange Zeit auf Ladengeschäfte, Shops und Restaurants oder Bars beschränkt war, deutlich ausgeweitet. Wir amüsieren uns über Maulwurfn und die Winkekatze bei René Mariks Kasperpop-Bühnenprogramm. Oder verspielen den Rest der Mittagspause mit dem Flashgame Rucky Cat Barance Ninja. An dem Spiel Army of Two: The 40th Day werden Liebhaber der Winkekatze aber möglicherweise weniger Freude haben.

Hier dienen die winkenden Maneki Nekos als tlw. gut versteckte Zielobjekte, die über die Level des Spiels verteilt sind. Um das Achievement “Touch not a cat but a glove” zu erhalten, müssen ausnahmslos alle Winkekatzen eliminiert werden. Achievement Hunter - Army of Two: The 40th Day und die Winkekatze Das haben sie nicht verdient, mag aber angesichts ihrer Unbelebtheit akzeptabler sein, als manch andere Zielobjekte, die in Ego Shootern herumlaufen.

Im Youtube-Kanal von Achievement Hunter ist ein Video-Mitschnitt zu finden, der die Position aller Winkekatzen im Spiel zeigt. Es wäre interessant zu erfahren, wie sie die schwarze Glückskatze vor schwarzem Grund im Level Trip to the Mall gefunden haben… 😉

Winkekatze Spiel “Rucky Cat Barance Ninja”

Die Winkekatze hat schon längst auch in die Film-, Fernsehen- und Spielewelt Einzug gehalten. Hier stellen wir ein Browser-Spiel auf Flash-Basis vor, in dem ein schwarzgekleideter Ninja Glückskatzen auf seinem Kopf balancieren muß.

Winkekatze Spiel Rucky Cat Barance NinjaDas Spielprinzip von Rucky Cat Barance Ninja ist schnell erklärt: Der Ninja Takeshi muß während seines Trainings japanische Winkekatzen auf seinem Kopf balancieren, die sich todesmutig von der Häuserbrüstung einer dreistöckigen Pagode stürzen. Je mehr Maneki Nekos auf dem Kopf landen, desto mehr Punkte gibt es. Die Glückskatzen haben verschiedene Farben und geben unterschiedliche Punkte (hier eine Erklärung der Formen und Farben der Winkekatze).

Das Ziel ist es, idealerweise alle Winkekatzen am Ende des Levels auf dem Kopf zu balancieren. Landet eine Glückskatze daneben, wird einer von insg. drei Glückskeksen abgezogen. Sind alle Glückskekse verbraucht, ist das Spiel zu Ende. Takeshi wird mit der Maus gesteuert, wobei es nur die Richtungen Rechts und Links gibt. Der Schwierigkeitsgrad ist also sehr begrenzt, ebenso wie der Langzeitspielspaß, aber eine kurze Partie Winekatzen balancieren macht trotzdem Spaß. Get leady!

Kasperpop “Maulwurfn und die Winkekatze”

René Marik zeigt große Bühnenkunst und konfrontiert seine Handpuppe Maulwurfn mit einer Winkekatze.

René Marik, Kasperpop, Maulwurfn und die WinkekatzeZum Erscheinen von Kasperpop auf DVD sagt Marik selber, daß es ein “wunderschön gewalttätiges Stück Schwachsinn geworden” sei. Und auch die Winkekatzen sind nicht von ihm verschont geblieben. Marik nimmt mit der Handpuppe Maulwurfn (sic!) das ewige Winken der Glückskatzen auf die Schippe. Phantastisch in Szene gesetzt und auf den Punkt gebracht, ist die Konfrontation des Maulwurfn mit der goldenen Maneki Neko eine herrliche Attacke auf die Lachmuskeln. Auch -oder gerade- für Fans und Liebhaber der japanischen Glücksbringer!

Wer die Winkekatze nicht nur als Teil eines Kabarettprogramms sonder lieber dauerhaft sehen möchte, der sieht sich -insb. im Internet- einer fast unübschaubaren Vielzahl an Händlern und Internet-Shops gegenüber. Ein hübsches Exemplar im sog. “New Style” und in japanischer Bauart gibt es bspw. bei Miyabi (hier auf Amazon gefunden).